Die heutige Verwaltungsstelle des Stadtteils Hermannstein wurde als Rathaus für eine selbständige Gemeinde geplant und 1972 eingeweiht. Bis zum März 1977 wurden hier die Geschicke Hermannsteins von der Gemeindevertretung und Bürgermeister Karl Kuhlmann bestimmt. Ab 1977 war Hermannstein Stadtteil der Stadt Lahn und ab 1979 Stadtteil der Stadt Wetzlar. Die Verwaltungsorganision der Stadt Wetzlar ist seitdem so eingerichtet, dass in den ehemals selbständigen Gemeinden Verwaltungsstellen unterhalten werden, die einen bürgernahen Service bieten. Die Verwaltungsstellen sind weiterhin Sitz und Geschäftstelle der Ortsbeiräte der Stadt Wetzlar.

Der grosszügige Ausbau des Hermannsteiner Rathauses im Jahre 1972 machte es weiterhin möglich, dass das Rechnungsprüfamt der Stadt Wetzlar für viele Jahre hier untergebracht werden konnte. Die Hermannsteiner Verwaltungsstelle wird auch weiterhin als bürgernahe Anlaufstelle für alle Hermannsteiner zur Verfügung stehen.

Die Aufgaben der Verwaltungsstelle:                                                                                                                    

  • Beantragung von Personalausweisen, Reisepässen und Kinderausweisen. Sie schicken die Pässe nach Wetzlar und von dort aus nach Berlin in die Bundesdruckerei
  • Polizeiliche An- und Abmeldungen
  • Beantragung von Lohnsteuerkarten und Änderungen dieser
  • Hundean- und abmeldungen
  • Tausch von Mülltonnen
  • Beantragung von Führungszeugnissen
  • Ausgabe von Formularen
  • Beschwerdestelle
  • Ausgabe von KFZ-Scheinen
  • Auskunftsstelle

Alle Blasbacher und Hermannsteiner Einwohner können zur Hermannsteiner Verwaltungsstelle oder zum Wetzlarer Rathaus  kommen.

 Hermannstein hat im Jahre 2002 ca.  3670 Einwohner

                                                       Sprechzeiten der Verwaltungsstelle                                                           
Mo. ,Di. ,Mi., Fr. 8:00 - 12:00
Do 8:00-12:30
Mo 14:00 - 16:00
Do. 13:00 - 18:00

       

Zurück zur Karte