Das Hofgut zu Hermannstein ist älter als die Burg. In der Zeit, als Hermannstein noch Mühlenheim hieß, gehörte es zum Kloster Altenberg. 1381 kaufte Landgraf Hermann von Hessen dem Kloster das Hofgut ab. Zu dem Hofgut gehörten viele Äcker, Weiden und Wald in der Umgebung. Später ging der Besitz auf die Familie Schenck zu Schweinsberg über. In deren Besitz blieb es bis zum Jahre 1959. Ab diesem Zeitpunkt sind die Buderusschen Eisenwerke Besitzer des Hofgutes. Es wird auch heute noch von einem Pächter bewirtschaftet.

Zurück zur Karte